.
Wie alles begann....
Zum Heimattag 1980 wurde in der Eugen-Hohly-Halle (damals Stadthalle) eine Ausstellung von “Hobbykünstlern” veranstaltet. Dies war jedoch so kunterbunt zusammengewürfelt, dass sich einigeTeilnehmer entschlossen, einen Verein zu gründen, um qualifizierte Ausstellungen zu veranstalten. Um einen Verein zu gründen benötigte man 7 Teilnehmer. Diese waren Anton Behringer, Herbert Escher, Ruth Grabert-Armingeon, Inge Graf, Heidrun Johnson, Renate Knorpp und Adolf Pohl. Zur ersten Ausstellung gesellten sich einige Gastaussteller dazu, die danach Mitglieder wurden. Zu Beginn waren viele Teilnehmer im handwerklichen Bereichen tätig wie Bildhauer, Batik, Zinngießen,Töpfern, Puppenmacher, Holzdreher und Holzbearbeitung, Fotografie, Kupferrelief, Glasbilder, Goldschmiedearbeiten, Glas- schleiferei und Stroh- und Textilarbeiten. Inzwischen ist der Verein auf 38 Mitglieder angewachsen mit Hauptaugenmerk Malerei und Holzgestaltung in jeglicher Form. Neue Mitglieder sind jederzeit willkommen, und können auch als “Gastaussteller” erst mal reinschnuppern. Termine werden auf der “Willkommen-Seite” laufend aktualisiert.
google77b84f3d6d057ec7.html